DEUTSCH

Das Mädchen von Brakel

ENGLISH

The maid of Brakel


Es ging einmal ein Mädchen von Brakel nach der St.-Annen-Kapelle unterhalb der Hinnenburg, und weil es gerne einen Mann haben wollte und auch meinte, es wäre sonst niemand in der Kapelle, so sang es:

"O heilige Sankt Anne,
Verhilf mir doch zu einem Manne,
Du kennst ihn ja wohl:
Er wohnt vorm Suttmertore,
Hat gelbe Haare:
Du kennst ihn ja wohl!"

Der Küster stand aber hinter dem Altar und hörte das, da rief er mit seiner krächzenden Stimme: "Du kriegst ihn nicht! Du kriegst ihn nicht!" Das Mädchen aber meinte, das Marienkindchen, das bei der Mutter Anne steht, hätt ihm das zugerufen. Da wurde es böse und rief: "Papperlapapp, dummes Kind! Halt den Schnabel und laß die Mutter reden!"
A girl from Brakel once went to St. Anne's Chapel at the foot of the Hinnenberg, and as she wanted to have a husband, and thought there was no one else in the chapel, she sang,

"Oh, holy Saint Anne!
Help me soon to a man.
Thou know'st him right well,
By Suttmer gate does he dwell,
His hair it is golden,
Thou know'st him right well."
The clerk, however, was standing behind the altar and heard that, so he cried in a very gruff voice, "Thou shalt not have him! Thou shalt not have him!" The maiden thought that the child Mary who stood by her mother Anne had called out that to her, and was angry, and cried, "Fiddle de dee, conceited thing, hold your tongue, and let your mother speak!"




Vergleich zwei Sprachen:













Donations are welcomed & appreciated.


Thank you for your support.