Die beiden Königskinder

Die beiden Königskinder

Es war einmal ein König, der hatte einen kleinen Jungen bekommen, in dessen Sternbild hatte gestanden, er würde von einem Hirsch umgebracht werden, wenn er sechzehn Jahre alt wäre. Als er nun so herangewachsen war, da gingen die Jäger einmal mit ihm auf die Jagd. Doch im Wald kam der Königssohn von den anderen weg, und sah auf einmal einen grossen Hirsch, den wollte er schiessen, konnte ihn aber nicht treffen. Zuletzt war der Hirsch so lange vor ihm hergelaufen, bis er ganz aus dem Wald hinausgekommen war. Auf einmal stand vor ihm ein grosser langer Mann statt des Hirsches, der sagte zu ihm: Nun, das ist gut, dass ich dich habe; ich habe schon sechs Paar gläserne Schlittschuhe hinter dir kaputtgejagt und habe dich nicht kriegen können. Er nahm ihn mit sich und schleppte ihn durch ein grosses Wasser vor ein grosses Königsschloss. Da musste er sich mit an den Tisch setzen und etwas essen. Als sie zusammen gegessen hatten, sagte der König: Ich habe drei Töchter, bei der ältesten musst du eine Nacht wachen, von des abends neun Uhr bis morgens um sechs, und ich komme jedesmal, wenn die Glocke schlägt, selber und rufe, und wenn du mir dann keine Antwort gibst, so wirst du mor
7.8/10 - 9 Bewertungen